Bildgalerie Verarbeitung

1. Bahn verlegen

Bahn ausrollen und mit mind. 10 mm breiten und 8 mm langen verzinkten Tackerklammern im Abstand von 10-15 cm im Überlappungsbereich befestigen.
Bahn ca. 4 cm auf angrenzende Bauteile führen, damit hier später luftdicht angeschlossen werden kann.

2. Bahnen überlappen

Bahnen ca. 8-10 cm wasserführend überlappen lassen.
Die aufgedruckte Markierung dient zur Orientierung.

3a. Überlappung verkleben

Untergrund reinigen (trocken, staub-, silikon- und fettfrei), ggf. Klebetest durchführen.
System-Klebeband TESCON VANA mittig auf der Überlappung ansetzen und Zug um Zug last- und faltenfrei verkleben.

3b. Überlappung verkleben

Verklebung der Bahnenüberlappung bei INTESANA / DA connect mit den zwei integrierten Selbstklebezonen.
Mit pro clima PRESSFIX fest anreiben.

4. Firstausbildung

Ca. 40 cm breiten Streifen INTESANA / DA mittig verlegen. Im Randbereich mit Tackerklammern fixieren.
Anschließend luftdicht mit System-Klebeband TESCON VANA verkleben.
Tackerklammern dabei mit überkleben.
Mit pro clima PRESSFIX fest anreiben.
Auf ausreichenden Gegendruck achten.

5. Ortganganschluss

Unterbrechung der Holzschalung auf der Oberseite der vermörtelten Mauerkrone.
Eine Dachlatte wird in Längsrichtung mit ORCON F durchgehend mit der Mauerkrone verklebt.
Anschluss der INTESANA / DA mit ORCON F an der Dachlatte.

6. Ortganganschluss, Alternative 1

Stoß der Holzschalung auf dem letzten Sparren. Durch den Stoß wird die INTESANA / DA auf die Innenseite der Holzschalung geführt und auf der Oberseite der Mauerkrone mit ORCON F verklebt.

7. Ortganganschluss, Alternative 2

Bei verputzter Giebelwand pro clima INTESANA / DA mit ORCON F am Putz anschließen.

8. Ortganganschluss, Alternative 3

Bei fehlender Putzschicht CONTEGA PV an der Wand mit Anschlusskleber fixieren und INTESANA / DA am Klebestreifen anschließen.
Das Vlies muss mindestens 1 cm breit in die Mittellage des Putzes eingebettet werden.

9. Traufanschluss bei abgesetztem Sichtsparren

INTESANA mit ORCON F auf der Schwelle luftdicht verkleben.
Fuge zwischen Schwelle und Ringanker mit einem Streifen Dampfbremsbahn (z. B. DA-S) und ORCON F luftdicht verschließen.

10. Traufanschluss bei durchlaufenden Sichtsparren

Raumseitig zwischen den Sparren ein Stellbrett aus Holzwerkstoffplatte anbringen und mit TESCON PROFECT am Ringanker und den Sparren anschließen.
Bei rauem Beton ggf. ORCON F unter dem Band auftragen.
Schalung oberhalb des Stellbrettes unterbrechen und INTESANA / DA auf diesem verkleben.

11. Traufanschluss bei durchlaufenden Sichtsparren alternativ

Raumseitig zwischen den Sparren einen Dampfbremsstreifen, z. B. DA-S anbringen und mit TESCON PROFECT am Ringanker und den Sparren anschließen.
Bei rauem Beton ggf. ORCON F unter dem Band auftragen.
Schalung oberhalb des Dampfbremsstreifens mit eine Doppelschnur Kleber auf den Sparren und mit der INTESANA / DA verkleben.

12. Anschluss an Kabel und Rohre

KAFLEX bzw. ROFLEX Dichtmanschette über Kabel bzw. Rohr führen und auf INTESANA / DA verkleben.
Kabelmanschetten sind selbstklebend.
Rohrmanschetten mit TESCON VANA umlaufend wasserführend auf der Bahn verkleben.

16. Qualitätssicherung

Sind alle Anschlüsse luftdicht hergestellt, ist die Wärmedämmkonstruktion dauerhaft sicher.
Zur Qualitätssicherung empfiehlt sich die Überprüfung der Luftdichtheit mit einer BlowerDoor.