Sprühbare Luftdichtung mit feuchtevariablem sd-Wert, blau/schwarz

AEROSANA VISCON

Vorteile

  • Zeitsparend: Gebrauchsfertige Dispersion
  • Sichere Konstruktionen durch beste Hafteigenschaften auf bauüblichen Oberflächen
  • Überbrückt Risse und Fugen bis 3 mm Breite. In Kombination mit AEROSANA FLEECE auch größere Fugen möglich.
  • Für robuste Bauteile: Nach Trocknung dauerelastisch und sehr strapazierfähig
  • Vergütet Oberflächen: bildet Haftbrücke zwischen Untergrund und Folgebeschichtung
  • Überputz- und überstreichbar, überklebbar mit pro clima Klebebändern
  • Flexibel einsetzbar im Innen- und geschützten Außenbereich durch feuchtevariablen sd-Wert
  • Beste Werte im Schadstofftest, Prüfung nach AgBB / ISO 16000 durchgeführt

Anwendung

Einsatz als feuchtevariable, sprüh- und streichbare Dampfbrems- und Luftdichtungsebene für Wand, Decke und Boden in der Fläche wie z. B. nicht verputztes Mauerwerk oder poröse Plattenwerkstoffe.

  • Auch zur Herstellung von Bauteilanschlüssen wie z. B. Fenster, Dach, Wand, Decke und Boden.
  • Ebenfalls zur Ertüchtigung des Untergrundes bei der Sanierung geeignet.
  • Der feuchtevariable Diffusionswiderstand ermöglicht den Einsatz auf der Innen- und Außenseite von Bauteilen.

AEROSANA VISCONN ist eine hochwertige, wasserbasierte, streich- und sprühfähige Acryldispersionspaste. Die aufgesprühte Flüssigfolie bildet nach der Trocknung eine nahtlose und elastische luft- und dampfbremsende Schutzschicht.

Bildgalerie Verarbeitung

Bildgalerie Verarbeitung: Fensterabdichtung

Rahmenbedingungen

Risse, die breiter als 3 mm sind, müssen überklebt, mit AEROSANA FLEECE überdeckt oder geschlossen werden.
Die beste Deckung wird erreicht, wenn eine Lage horizontal und danach kreuzweise vertikal gesprüht wird. Eine perfekte Luftdichtheit kann nur bei geschlossenem AEROSANA VISCONN-Film erreicht werden.

Airless-Anwendung
Es können Membran- oder Kolben-Airlesspumpen verwendet werden. Die Leistung der Maschine sollte 1,8 Liter/min nicht unterschreiten. Empfohlene Düsen sind: 210, 317, 519. Die erste der Ziffer der Düsenbezeichnung steht für den Sprühwinkel in Grad (·10), die zweite und dritte Ziffer für den Durchmesser der Düse in 0,0xx Zoll. Detailanwendungen werden mit der Düse 210 gesprüht, flächige Anwendungen mit der Düse 519.
Der Druck wird so eingestellt, dass ein gleichmäßiges, streifenfreies Sprühbild entsteht. Sind Streifen seitlich des Sprühbereichs sichtbar den Sprühdruck erhöhen.
Sollte dieses nicht helfen Filter reinigen oder wechseln. Der optimale Druck liegt abhängig von der verwendeten Düse bei ca. 80-150 bar.
Als Pistolenfilter wird eine 60er Maschenweite empfohlen. Vor dem Sprühen das Material gleichmäßig langsam aufrühren. Während dessen vor Inbetriebnahme des Airless-Gerätes einmal mit klarem Wasser spülen – Maschine vollständig entleeren.

Das Sprühen erfolgt mit einem Abstand von ca. 20 cm zum Untergrund. Die beste Deckung wird erreicht, wenn eine Lage horizontal und danach kreuzweise vertikal gesprüht wird. Die Verarbeitung in mehreren Schichten kann ohne Trocknungspause erfolgen. Die erforderliche Mindestschichtdicke von 500 μm ist erreicht, wenn sich auf der Oberfläche des AEROSANA VISCONN während des Sprühens eine leicht wellige, nicht laufende lückenlose Oberfläche bildet (Orangenhaut). Risse und Poren (bis 3 mm) im Untergrund müssen mit AEROSANA VISCONN geschlossen übersprüht / geflutet werden, um eine perfekte Luftdichtung zu erreichen.
Die Dickenkontrolle erfolgt an verschiedenen Stellen über die gesamte besprühte Fläche mit der Messschablone unmittelbar nach dem Auftragen der letzten Schicht AEROSANA VISCONN.

Während des Trocknens wechselt AEROSANA VISCONN die Farbe von blau zu schwarz. AEROSANA VISCONN white hat keinen Farbumschlag.
Während der Trocknung ist der Film vor Feuchtigkeit (z. B. Regen) zu schützen.
Unmittelbar nachdem die Sprüharbeiten beendet sind Airless-Gerät von außen mit Wasser reinigen und mehrfach durchspülen bis keine Eintrübung des Spülwassers mehr sichtbar ist - dabei Reste von AEROSANA VISCONN vollständig entfernen. Für weitere Hinweise (z. B. Bedienung) Hersteller des Airless-Gerätes kontaktieren.

Schutzausrüstung
Wird das Material an schlecht belüfteten Orten gesprüht, persönliche Schutzausrüstung bestehend aus Mundschutz, Schutzbrille und Handschuhen tragen.

Verarbeiten mit Pinsel
Alle AEROSANA VISCONN Produkte lassen sich mit dem Pinsel auftragen. Für ein effizientes Arbeiten sollte die Pinselbreite ≥50 mm sein. Die Mindestschichtdicke von 500 μm mit einer Messschablone überprüfen.

Lagerung
Nach längerer Lagerzeit kann Wasser (~5%) eingerührt werden um wieder eine spritzfähige Konsistenz herzustellen. Zu dünnflüssiges Einstellen ist zu vermeiden (Gefahr von stärkerem Fließen und verminderte Rissüberbrückung). Der luftdichte Verschluss des Gebindes und das zusätzliche Abdecken des Materials mit einer dünnen Folie vermindern das Austrocknen.

Untergründe

Untergründe sollten gereinigt sein.
Auf über­fro­re­nen Un­ter­grün­den ist die Ver­arbeitung nicht mög­lich. Es dür­fen kei­ne ab­wei­sen­den Stof­fe auf den zu beschichtenden Ma­te­ria­li­en vor­han­den sein (z. B. Fet­te oder Si­li­ko­ne). Un­ter­grün­de müs­sen aus­rei­chend tro­cken und trag­fä­hig sein. Die Verarbeitung auf feuchten, jedoch nicht nassen Untergründen ist möglich.

Die Flüssigfolie haftet auf allen bauüblichen Materialien wie z. B. mineralische Untergründe, wie Beton und Mauerwerk (z. B. Ziegel, Kalksandstein, Porenbeton, Bims). Beton- oder Putzuntergründe dürfen geringfügig absanden. Weiterhin auf allen pro clima Bahnen, sowie Bahnen aus PE, PA, PP und Aluminium, auf gehobeltem und lackiertem Holz, Holzwerkstoffplatten (Span-, OSB-, BFU-, MDF- und Holzfaserunterdeckplatten), nicht rostende Metalluntergründe und harten Kunststoffen (z. B. Rohre, Fenster).

Vor der Anwendung prüfen, ob der Untergrund für den Einsatz der Flüssigfolie geeignet ist. Bei unebenen bzw. strukturierten Untergründen ist ggf. mehrfaches Auftragen erforderlich. Fehlstellen (Ausbrüche im Untergrund) oder starke Unebenheiten ggf. mit AEROSANA FLEECE schließen, vor der Verarbeitung überkleben (z. B. je nach Anforderung mit einem der CONTEGA SOLIDO Klebebänder) oder mit einer Spachtelmasse ausgleichen.

Bewegungsfugen können auf Grund der zu erwartenden Bewegungen nicht abgedichtet werden. Übergänge z. B. Boden-Wand-Anschluss sind in dem abzudichtenden Bereich in Ihrer gesamten Abwicklung mit der erforderlichen Mindestschichtdicke (500 μm Nassauftrag) zu beschichten. Stoßfugen wie Kehlbereiche von Holzfaserunterdeckplatten zusammen mit AEROSANA FLEECE ausführen. Sollen Folien (z. B. pro clima INTELLO) luftdicht angeschlossen werden, sind diese durch ein geeignetes Klebeband (z. B. TESCON VANA oder CONTEGA SOLIDO SL) zu fixieren. Der Übergang muss spannungsfrei sein.

Angrenzende Materialien/Flächen schützen
Die Umgebung der Beschichtungsflächen, insbesondere sichtbare Flächen wie Holz, Glas, Keramik, Klinker, Naturstein, Lack und Metall schützen. Spritzer sofort mit viel Wasser abspülen. Nicht bis zum Erhärten warten. Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen. Waschwasser sammeln und gemäß den behördlichen Vorschriften entsorgen.